Höhen- und Weitwanderwege

Neves Höhenweg

Leichte, urig anmutende Wanderung zu Füßen der Zillertaler Dreitausender

Anstiegsroute

DSC00546

Vom Neves Stausee (Lappach, Ahrntal) ausgehend wandern Sie zur Chemnitzer Hütte und folgen dem Höhenweg Neves, der Sie über unberührte Moränenlandschaften am Großen Möseler, am Thurnerkamp und am Hohen Weißzint vorbeibringt. Nach 5-6 Stunden erreichen Sie das Schutzhaus Edelrauthütte.

Zösen Höhenweg

Einsamkeit und Gipfelgenüsse

Anstiegsroute

IMG_0931

Wer unberührte Berge, eine unvergleichliche alpine Tier- und Pflanzenwelt und einsame Panoramen schätzt, für den ist der Höhenweg Zösen ein absoluter Geheimtipp in den Pfunderer Bergen. Sie wandern von Zösen über die Napfspitze auf das Schutzhaus Edelrauthütte und wieder hinunter zum Nevesstausee.

Pfunderer Höhenweg

6-Tage-Weitwanderung

Anstiegsroute

Von Wiesen bei Sterzing führt der 64 km lange, einsame Weitwanderweg über die unberührten Pfunderer Berge bis nach Pfalzen ins Pustertal. Die sechs Tagesetappen finden Sie hier genau beschrieben und zum Download, mit Wegbeschreibungen, Höhenprofilen, wichtigen Telefonnummern und Wissenswertem. Fotoapparat unbedingt einpacken, die Aussichten sind in jedem Fall spannend!

Duner Höhenweg

Der wilde Westen der Pfunderer Berge

Anstiegsroute

HoehenwegDun

Der Duner Höhenweg gehört zu den schönsten Höhenwegen, die Südtirol zu bieten hat. Einsame Almwirtschaften, versteckte Bergseen, Scharten und Seilabsteige, dazwischen einsame Kare und weite Geröllfelder. Nicht umsonst nennt man die bizarre Landschaft auch den Wilden Westen der Pfunderer Berge!  

Furtschaglhaus

Weitwanderung nur für Erfahrene

Wanderroute

IMG_0964

Ausschließlich erfahrene und sehr trittsichere Wanderer sollten den 5-6-stündigen Übergang über den Neves Sattel wagen, der wegen seiner Einsamkeit vor langer Zeit häufig von Schmugglern und Kriegsflüchtlingen genutzt wurde. Der Abstieg zum Furtschaglhaus ist Herausforderung pur. Er ist wunderschön, verlangt aber einiges an alpinem Können.

Schlegeisstausee

Weitwanderweg ins benachbarte Österreich

Anstiegsroute

IMG_0915

Über den Gliederferner steigen Sie nach Pfitsch ab und gelangen über den Weg zum Pfitscher Joch auf den Tiroler Höhenweg. Von dort aus kommen Sie Sie direkt zum Schlegeisstausee, wo Sie direkt unter den beeindruckenden Nordwände des Hochfeilers stehen. Etwa 7 Stunden Gehzeit mit lohnenden Ausblicken.